Wenn Sie Ihr Bad neu einrichten, renovieren oder modernisieren wollen, sind im Vorfeld genaue Überlegungen über die zukünftige Badnutzung anzustellen. Eine Familie etwa braucht ein anderes Bad als ein Single-Pärchen oder in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkte Mitmenschen. Auch soll ein Bad heutzutage Ästhetik ausstrahlen, ausgerichtet an den individuellen Lebensumständen und Einrichtungswünschen.
Sehen Sie selbst: Hams in Rhede – viele Ideen und Tipps für Ihr ganz persönliches Lifestyle-Bad. Damit legen Sie den Grundstein für Ihr Traumbad, die Voraussetzung für 365 Tage Wohlbefinden im Jahr.


Entspannung

Villeroy & Boch

Wellness daheim erleben

Nichts ist so individuell wie Entspannung – doch der Begriff “Wellness” ist im Zusammenhang mit moderner Badkultur überhaupt nicht mehr wegzudenken und nimmt immer gewagtere Formen an. Während einige Designer das Bad auf einen Zen-inspirierten Ort der Neutralität und Ruhe reduzieren, bevorzugen andere Designer Einrichtungen mit Dampfbad, Duschen mit diversen Extras, freistehende, in den Boden eingelassene oder in die Ecke gebaute Whirlpools, Badewannen mit verfeinerter Düsentechnik sowie den Einbau ganzer Sauna- und Fitnesslandschaften. Neu sind Hydromassagen mit Ultraschallwellen und Farbtherapien, welche die Dusche oder das Wannenbad untermalen.


Komfort für jeden

Keramag

Das familiengerechte Bad

Das Familienbad muss den Ansprüchen der Erwachsenen genauso genügen wie denen der Kinder. Aufgrund unterschiedlicher Nutzungserfordernisse erlangt es besondere Überlegungen und viel Aufmerksamkeit, z.B. bei der Waschtischhöhe, Wannengröße ebenso wie bei dr Größe der Duschabtrennung und schließlich auch beim Ansatz der Toilettenhöhe. Alle wesentlichen Funktionen wie Armaturen, Badmöbel oder WC-Spülung müssen “kinderleicht” und sicher zu bedienen sein. Sind die Kinder noch sehr klein, so müssen gute Hilfskonstruktionen – z. B. für das Erreichen des Waschtisches – gefunden werden.


Viel Bad pro qm

Duscholux

Große Lösungen für kleine Bäder

Mit einer geschickten Planung kann auch auf wenig Raum viel Badezimmer entstehen.
Wichtigster Grundsatz ist, den begrenzten Platz optimal zu nutzen, ohne dass er überladen wirkt.
Klein muss nicht automatisch wenig Komfort heißen: Selbst auf kleinem Raum lassen sich exklusive Bäder unterbringen. Dem Wunsch ihrer Nutzer nach mehr Komfort, Design und einer zeitgemäßen Ausstattung kommen viele Sanitärhersteller mit speziellen Serien und flexiblen
Einrichtungssystemen für Klein- und Gästebäder entgegen.


Gastlichkeit

Burgbad

Das Gästebad – Ihre Visitenkarte als Gastgeber

Gönnen Sie Ihren Gästen etwas Gutes. Ihr Gäste-WC verkörpert einen wichtigen Maßstab für Wohnkultur und Lebensqualität. Wie eine Visitenkarte spiegelt sich im Gäste-WC das architektonische Niveau und Selbstverständnis der Gastgeber wider. Aus wenig Raum möglichst viel machen: Diese Herausforderung stellt sich, wenn es um die Gestaltung des Gäste-WCs geht. Moderne Lösungen, wie wir sie Ihnen in HAUS & TECHNIK vorstellen, kombinieren konsequente Raumnutzung mit attraktivem Design und ungewöhnlichen Komfort.


Sicherheit

Keuco

Die Sicherheit im barrierefreiem Bad

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Bad geschieht, wenn Sie es z. B. aus Altersgründen nicht mehr so nutzen können, wie Sie es im Alltag gewohnt sind? Unabhängigkeit und Selbstständigkeit – darauf kommt es älteren und in ihrer Bewegungsfreiheit eingechränkten Menschen vor allem bei der Körperpflege und Hygiene an. Grundlage bei der Planung von barrierefreien Bädern ist die Berücksichtigung der entsprechenden Bewegungsflächen vor den einzelnen Bereichen wie Waschtisch, Wanne, Dusche und WC. Komfort und Design der modernen Markensortimente sind vorbildlich.


Leichte Pflege

Kermi

So bleibt das Bad eine gepflegte Erscheinung

Der Wunsch nach mehr Hygiene im eigenen Bad wächst mit dem Wissen um die gesundheitliche Gefährdung durch zahllose Bakterien. Das Bad können wir heute so gestalten, dass die regelmäßige Reinigung deutlich erleichtert wird. Ob Armaturen, Badewannen oder Duschwände: Alles lässt sich „veredeln“. Das klingt vornehm, ist aber in Wahrheit eine geniale Lösung für ein handfestes Problem: Die Oberflächenveredelungen
stoßen Schmutz und Kalk ab. Das Bad glänzt viel länger, und Putzen wird zur Nebensache. Damit aber alles, was schön aussieht auch schön bleibt, und um die schmutzabweisenden Eigenschaften zu erhalten, sollten Sie über die richtige Reinigung informiert sein.


Bilder und Texte: Haus&Technik


Mehr Informationen über Bäder